Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kein Fahrrad ohne Nummernschild

Titel zeigt Kein Fahrrad ohne Nummernschild
Kein Fahrrad ohne Nummernschild
Registrierungen in Minden, Bad Oeynhausen, Lübbecke, Porta Westfalica, Petershagen, Hille, Espelkamp und Preußisch Oldendorf möglich
KPB MI-LK / Thomas Bensch

„Kein Fahrrad ohne Nummernschild“, dieses erfolgreiche Präventionskonzept wird für alle Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Minden, Bad Oeynhausen, Porta Westfalica, Petershagen, Hille, Lübbecke, Espelkamp und seit Mai 2019 auch in Preußisch Oldendorf angeboten.

Nummernschild fürs Fahrrad

Das "Nummernschild für Fahrräder" ist ein Aufkleber, der sich nicht rückstandsfrei wieder ablösen lässt. Ein derart registriertes Rad ist auf den ersten Blick als polizeilich erfasst zu erkennen und schreckt somit potenzielle Diebe ab, da das Entdeckungsrisiko deutlich erhöht wird.

Erfasste Fahrräder werden zeitnah in einer Datenbank eingepflegt, so dass Fahrradbesitzer schnell ermittelt und aufgefundene Fahrräder in kurzer Zeit zugeordnet werden können.

Benötigte Unterlagen

Für die Kennzeichnung wird neben dem verkehrssicheren Fahrrad, einen Personalausweis oder Reisepass, sowie ein Eigentumsnachweis (z. B. Rechnungsbeleg) benötigt. Ferner sollte ein ausgefüllter Fahrradpass mitgebracht werden. Diesen erhalten Sie innerhalb der teilnehmenden Kommunen bei den Rathäusern, den ansässigen Filialen der Volksbank Mindener Land, in den Fahrradgeschäften sowie bei der Polizei.

Registrierungen jederzeit möglich

Neben gesondert angekündigten Aktionstagen besteht jederzeit die Möglichkeit sein Fahrrad auf den Polizeiwachen der an dem Projekt beteiligten Kommunen registrieren zu lassen.

Für Rückfragen steht das Kriminalkommissariat Kriminalprävention / Opferschutz in Minden zu Verfügung.