Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik

Bild zeigt Titelbild Verkehrsunfallstatistik
Polizeiliche Verkehrsunfallstatistik
Zahlen, Daten, Fakten zur Verkehrsunfallentwicklung im Mühlenkreis
KPB MI-LK / Thomas Bensch

„Die Verkehrsunfallentwicklung für 2020 ist geprägt von vielen positiven Nachrichten für unseren Mühlenkreis“, führte Landrätin Anna Katharina Bölling zu Beginn der Bekanntgabe der Jahreszahlen aus. Die Behördenleiterin weiter: „Allerdings gibt es einen deutlichen Anstieg von getöteten Verkehrsteilnehmern zu beklagen“.

Konkret bedeutet dies, dass die Gesamtzahl aller im Kreisgebiet von der Polizei aufgenommenen Verkehrsunfälle im Jahr 2020 um 1.603 von 8.768 auf 7.165 gesunken ist. Das ist eine beachtliche Senkung und stellt nach 2004 (7.108 Unfälle) den niedrigsten Wert der Langzeitstatistik dar.

Dem gegenüber gab es leider einen deutlichen Anstieg bei Unfällen mit getöteten Verkehrsteilnehmern. So verloren im vergangenen Jahr 16 Menschen und damit 9 mehr als 2019, bei Unfällen ihr Leben auf den Straßen des Mühlenkreises. Damit hat sich die Zahl gegenüber dem Jahr 2019 mehr als verdoppelt und liegt um 6,7 Prozent über dem Mittelwert der letzten 10 Jahre. Auffällig ist hierbei, dass es sich bei acht und damit bei der Hälfte aller 16 Unfälle um sogenannte Alleinunfälle handelte. Das heißt, der Unfall hat sich ohne Fremdeinwirkung oder Fremdbeteiligung ereignet.

Bei den Unfällen mit Personenschaden verzeichnen wir ebenfalls eine sichtbare Abnahme. Hier sank der Wert von 2019 (925) um 81 auf aktuell 844 Unfälle. Das bedeutet einen Wert von 8,7 Prozent. Bei den Schwerverletzten stieg der Wert leicht um 6 auf 207 an. Bei den Leichtverletzten verzeichneten wir einen deutlichen Rückgang von 979 Verletzten auf nunmehr 828.

Auch die Anzahl aufgenommener Verkehrsunfälle mit Sachschaden sank von 7.843 auf 6.321.

Obwohl die Anzahl der Unfallfluchten mit von 1.638 aus dem Vorjahr auf jetzt 1.397 gesunken ist, bewegt sich dieses Deliktfeld weiterhin auf hohem Niveau. Aus diesem Grund sind wir stets auf Zeugenhinweise angewiesen.

Einzelheiten zur Verkehrsunfallentwicklung entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Statistik.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110